Dänemark wechselt Kurs: Zahl der Asylbewerber soll auf NULL sinken!

Ausgerechnet die sozialdemokratische dänische Regierung greift jetzt durch und will die Zahl der neuen Asylbewerber auf NULL absenken! Der Zusammenhalt in der Gesellschaft könne „nicht existieren“, wenn zu viele Menschen ins Land kämen, sagte Ministerpräsidentin Mette Frederiksen laut einem „Stern“-Bericht. Zwar könne man dazu „kein Versprechen“ abgeben, doch die „Null“ sei zumindest das Ziel. Der ebenfalls sozialdemokratische Integrationsminister sieht es ähnlich und formuliert: „Das Ziel ist null spontane Asylsuchende und im Gegenzug Schutz in den unmittelbaren Gebieten und Neuansiedlung durch das Quotensystem zu gewährleisten.“

Man kann sich ausrechnen, zu welchem hysterischen Aufschrei es käme, wenn derartige Äußerungen von deutschen SPD-Politikern geäußert würden. „Rechtspopulismus“, „Hetze“ und „Rassismus“ würden die Schlagworte des medialen Trommelfeuers lauten. Ein Parteiausschlussverfahren wie schon gegen den früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin würde nicht lange auf sich warten lassen. Doch ohnehin ist schon der Gedanke, dass den derzeitigen SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans derartige Worte über die Lippen kämen, eine absurde Phantasie. Deutschland ist eben nicht normal – wir brauchen die AfD, um endlich wie jedes andere Land unsere nationalen Interessen vernünftig, aber selbstbewusst vertreten zu können!

https://www.stern.de/politik/ausland/daenemark–regierung-will-zahl-der-asylbewerber-auf-null-absenken-30011836.html

Quelle. AfD Bundesverband