Corona-Schulausfall kostet zukünftigen Generationen bis zu 3,3 Billionen Euro!

Es sind erschreckende, aber keinesfalls verwunderliche Zahlen: Laut einer Berechnung des Leipniz-Instituts für Wirtschaftsforschung an der Universität München (ifo-Institut) kostet allein der Corona-Schulausfall zukünftigen Generationen bis zu 3,3 Billionen Euro! Es sind also 3.300 Milliarden Euro, die den jungen Menschen wegen des chaotischen Corona-Pfuschs der Bundesregierung fehlen. Für den wahrscheinlichen Fall einer Schulschließung bis Ende Februar errechneten die Forscher einen Verlust beim Lebenseinkommen der Schüler in Höhe von durchschnittlich 4,5 Prozent; hochgerechnet auf die Volkswirtschaft ergäbe sich bei 18 ausgefallenen Schulwochen die erwähnte gigantische Billionensumme. Dabei sind weitere wirtschaftliche Schäden durch erzwungene Betriebsschließungen und dergleichen noch gar nicht eingerechnet.

Deutlicher kann es kaum werden: Dieser Bundesregierung ist das düstere Schicksal der jüngeren Generationen völlig egal. Den heutigen jungen Menschen steht ohnehin ein ökonomischer Niedergang durch Masseneinwanderung, „Energiewende“ und demographischer Katastrophe bevor – alles Probleme, die von den Altparteien angerichtet wurden und die nun vertuscht werden sollen. Die Corona-Bombe kommt nun noch obendrauf. Dabei sind Schulen überhaupt keine Pandemietreiber, zudem werden Kinder durch Virus so gut wie gar nicht gefährdet. Mit völlig überzogenen und von Hysterie geleiteten Corona-Maßnahmen hat die Bundesregierung sich an den Bildungschancen der Kinder in unserem Land vergangen und ihnen einen nicht zu bewältigenden Problemberg aufgebürdet. Deutschland braucht eine Politikwende!

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-schulausfall-kostet-zukuenftige-generationen-bis-zu-3-3-billionen-euro-a-5339a3a9-667b-4049-a2f7-a088b41f0e77

Quelle: AfD Bundesverband