Verrückt: Grünen-Politikerin verbindet Knecht Ruprecht mit Gewalterziehung

Gestern am Sankt Nikolaus Tag wagt sich erneut eine Grüne aus dem dem Sumpf der ewig Unzufriedenen und moralisiert von der Kanzel herab. Ein Angriff auf unsere Traditionen!

Konkret geht es um Knecht Ruprecht, den gestrengen Begleiter vom Nikolaus, der mit Sack samt Rute Kinder daran erinnert, dass auf artiges Betragen Belohnung erfolgt. Ob tatsächlich eines davon aus lauter Angst vor der dunklen Gestalt psychische Folgen davongetragen hat, darf bezweifelt werden, denn wo wäre jemals der Nachwuchs – so frech auch immer er geraten sein mag – mit der Rute verhauen oder in den Sack gesperrt worden?

Just mit dieser traditionsreichen Figur soll jetzt ein für alle Mal Schluss sein. Der Grünen-Politikerin Josefine Paul ist er ein Dorn im Auge. Knecht Ruprecht sei nicht mehr zeitgemäß. Er passe nicht mehr in das heutige Bild der Kindererziehung, würde als Drohung für psychische Gewalt stehen. Man muss sich schon fragen, welche Erlebnisse die Grüne hier offenbar zu völlig falschen Schlüssen verleitet haben.

Fakt ist, Knecht Ruprecht ist Tradition. Er gehört einfach dazu. Welcher Figur des Abendlandes will man seitens der Grünen noch den Kampf ansagen? Werden zukünftig auch die Märchen auf den Prüfstand gestellt? Möchte man als nächstes Hexen, Wölfe, Drachen oder andere Fantasiefiguren samt der Geschichten der Gebrüder Grimm abschaffen? So weit kommt es noch!

Wir wünschen Ihnen, liebe Leser, einen traditionellen und schönen Nikolaustag im Kreis Ihrer Lieben.

https://www.welt.de/politik/deutschland/video185085652/Streit-am-Nikolaustaug-Ist-Knecht-Ruprecht-noch-zeitgemaess.html

Quelle: AfD Bundesverband