++ Unfassbare Szenen in NRW: Gewalt-Eskalation in der Hammer Innenstadt ++

Erneut brach sich das hitzige Gemüt der noch nicht so lange hier Lebenden Bahn. Am Ende fielen Schüsse, zwei Schwerverletzte mussten ins Krankenhaus.

Vor den Augen der Polizei stach ein Türke einen 16-jährigen Syrer mehrfach in Bauch, Oberschenkel und Arm. Der Jugendliche wurde lebensgefährlich verletzt und musste notoperiert werden. Voraus ging dem ganzen eine Eskalation in einem Mehrfamilienhaus am Freitagabend, welche die Beamten auf den Plan rief.

Drei Syrer (16, 19 und 23) und ein 40 Jahre alter Türke gerieten in Streit. Dabei schlugen und traten die jüngeren Männer nach Polizeiangaben auf ihr Opfer ein. Nachdem die Polizei die Streithähne getrennt hatte, sollte der 40-Jährige in einem Krankenwagen behandelt werden. Den verließ er aber, ging schnurstracks in seine Wohnung, holte ein Messer und setzte zur Rache an. Nur durch Schüsse konnte die Polizei den türkischen Staatsbürger stoppen.

Schwerter, Säbel, Pfeil und Bogen – es ist nur noch erschreckend, mit welch großen Schritten es offenbar zurück ins Mittelalter geht, wo einzig das Recht des Stärkeren gilt. Es wird gemessert, vergewaltigt, bedroht, geraubt und viel zu oft getötet. Merkels Späne unter dem Multikulti-Hobel sind längst blutgetränkt. Ein Ende ist nicht abzusehen, denn die Politik kümmert es nicht. Die Täter sind längst im Land, werden täglich mehr. Wer stoppt endlich die rohe Gewalt oder spekuliert man auf den finalen Bürgerkrieg? Alle, die hierzulande ihr Gastrecht missbrauchen, müssen gehen. Deutschland muss wieder sicher werden!

https://rp-online.de/nrw/panorama/hamm-mann-sticht-jugendlichen-direkt-vor-polizisten-nieder-schuesse-auf-taeter_aid-45670457

Quelle: AfD Bundesverband