Sport bedeutet Gesundheit!

Das Thema Sport ist traditionell mit Riesa verbunden – natürlich auch im Lockdown.
Es ist höchste Zeit, dass der Vereinssport hier, aber auch sonst überall im Land, wieder zugelassen wird. Der private Sport im Freien ist oft keine Alternative, zumal bei diesen Witterungsbedingungen!
Insbesondere im Bereich Kinder- und Jugendsport ist – aufgrund des geringen Infektionsgeschehens – ein weiteres Verbot nicht länger haltbar! Wer unter den Jüngeren einmal die Lust oder den Bezug zum Hobby verloren hat, kehrt oftmals nicht zurück. Auch wenn die Zahl an Vereinsaustritten in Sachsen mit 20.000 im letzten Jahr noch moderat ausfiel, befanden sich darunter doch immerhin 13.000 in der Altersgruppe bis 14 Jahre. Es darf nicht zugewartet werden, bis die Vereine vor regelrechten Austrittswellen stehen.
Es ist absurd, dass die Staatsregierung mit den Sportstätten Räume schließt, die zur Gesunderhaltung dienen. Aber was soll man auch von einer CDU/SPD geführten Lockdown-Autokratie erwarten, die aufwendige Werbeclips produzieren lässt, mit denen den Bürgern suggeriert wird, dass es am besten ist, zuhause auf der Couch zu bleiben und „nichts zu tun“?! Wenn es Merkel, Kretschmer und Co. tatsächlich um Gesundheit und Wohlbefinden für die Bevölkerung ginge, hätten die Sportstätten nie geschlossen werden dürfen, insbesondere nachdem fast überall aufwendige Hygienekonzepte erarbeitet wurden.
Durch wegbrechende Steuereinnahmen wird darüber hinaus in Zukunft weniger Geld für die Vereine zur Verfügung stehen, ganz zu schweigen von „klammen“ Sponsoren, die sich um eigene Probleme kümmern müssen. Wir als AfD werden uns deshalb mit aller Entschiedenheit dafür einsetzen, dass nicht bei der staatlichen Bezuschussung und Förderung des Vereinssports gespart wird, sondern bei sog. „Demokratieprojekten“, Migration sowie Klima- und Energiewendekosten.
Wir setzen uns ebenso vehement dafür ein, dass es im nächsten Winter keine neuen (Sport-)Lockdowns gibt. Es darf nicht noch eine Spiel- und Wettkampfsaison sinnlos verloren gehen! Die Bevormundung der Bürger muss sofort enden.