SPD finanziert die Anreise Ihrer „Fans“

Wer tut sich freiwillig eine Veranstaltung mit dem SPD-Kanzlerkandidaten Schulz an, bei der er auch noch auf Kommando „Martin“ rufen muss? Kaum jemand. Das merkte auch die SPD inzwischen, und finanziert deshalb den Besuchern ihrer Veranstaltungen die Anreise.
Aber keine Angst: Man muss nicht mit dem Schulzzug anreisen, sondern mit der Bahn, oder wahlweise auch mit dem Auto. Dafür gibts dann 20 Euro Reisekostenerstattung. Wenn das nichts ist! Wir sehen trotzdem von einem Besuch ab, und Sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.