++ Rechtsstaat am Ende: Schwerstkrimineller Libyer unabschiebbar ++

Weit über 20 Straftaten finden sich in der Akte von Abdarahman A. Doch er lacht sich nur ins Fäustchen und verursacht dem Steuerzahler jetzt satte 150.000 Euro Kosten.

Literweise stahl er Parfum, außerdem haufenweise Kleidung und Technik. Eine Verkäuferin, die ihn aufhalten wollte, verletzte er schwer. Zur Krönung bepinkelte er einen Streifenwagen, beschimpfte die Polizisten mit gestrecktem Mittelfinger und warf sich mit voller Wucht auf die Motorhaube. Der Libyer wurde deutschlandweit auffällig und gilt als „Mehrfach Intensiv-Täter Asylbewerber“.

Im Prozess vor dem Amtsgericht Zwickau gab Abdarahman A. an, zu viel getrunken zu haben. Er habe gar nicht begriffen, was er da tat. Natürlich nicht… Zum Vorsitzenden Richter sagte er: ❝Wenn ich in den Knast muss, putz ich mich weg.❞ Doch der Mann in Robe entgegnete nur trocken, dass er sich vom Angeklagten nicht erpressen lasse. Das Urteil für den Mehrfach Intensiv-Täter: Vier Jahre Haft.

Vier Jahre Gefängnis für diesen ganz besonderen kulturellen Bereicherer schlagen mit 150.000 Euro zu Buche – zwangsweise bezahlt vom schon länger hier lebenden Steuerzahler. Besonders ärgerlich ist zudem, dass Abdarahman A. Deutschland wohl für immer erhalten bleibt, denn die BRD schiebt grundsätzlich nicht nach Libyen ab. So können sich immer mehr Kriminelle hier niederlassen, wohlversorgt vom System.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/fluechtlinge/strafakte-abdarahman-56553592.bild.html

Quelle: AfD Bundesverband