Panik bei der CSU: Vogel Strauß statt Franz-Josef Strauß

Die dpa-Konferenz zur bayerischen Landtagswahl am kommenden Montag mit Spitzenpolitikern aller relevanten Parteien musste kurzfristig abgesagt werden. Hintergrund laut dpa ist, dass die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) keine Diskussion mit FDP und AfD im Landtag gestattet, obwohl diese seitens der dpa so angemeldet und genehmigt war. Zudem verweigert Markus Söder sich nun im Wahlkampf mit der AfD auf einem Podium zu diskutieren, obwohl auch er erst seine Teilnahme an der Diskussion zugesagt hatte.

Dazu der Landesvorsitzende der AfD Martin Sichert: „Dass sich immer mehr Bürger von der CSU abwenden, verwundert nicht, denn das Vorbild der CSU ist statt Franz-Josef Strauß heute Vogel Strauß. Markus Söder scheut jede Diskussion mit den politischen Gegnern. Ein Ministerpräsident, der nicht Manns genug ist, sich dem politischen Gegner auf offener Bühne zu stellen, sondern lieber den Kopf in den Sand steckt, ist kein würdiger Repräsentant für das stolze Bayern. Ob es an den desaströsen Umfragen der CSU liegt, dass der Landtagspräsidentin in der Woche vor der Veranstaltung plötzlich auffällt, dass FDP und AfD noch nicht im Landtag sitzen, ist reine Spekulation; sicher aber ist, dass es ein Schaden für die Demokratie ist, wenn man aus formalen Gründen einer wichtige Informationsveranstaltung für die Bürger so kurzfristig die Räumlichkeiten entzieht. Wir als AfD kennen diese Praxis leider zur Genüge und verurteilen sie zutiefst, denn die Demokratie lebt vom Schlagabtausch der Parteien und davon, dass die Bürger sich möglichst umfassend informieren können.“

Quelle: AfD Bayern