++ Nicht schon wieder! 14-Jährige von mehreren Migranten missbraucht ++

++ Nicht schon wieder! 14-Jährige von mehreren Migranten missbraucht ++Deutschland ist nicht mehr wiederzuerkennen. Im Wochentakt kommt es zu brutalen Vergewaltigungen. Oftmals sind junge Mädchen die Opfer.

Die Teenager im Alter von 13 und 14 Jahren waren abends in Ulm unterwegs, als drei Männer sie charmant umgarnten. Die arglosen Schülerinnen, die bestimmt auch in ihrer Schule gegen Rassismus und auf ein buntes Miteinander eingeschworen werden, gingen mit. In einer Garage im Landkreis Biberach verabreichte man ihnen Drogen und Alkohol, um sie gefügig zu machen. Drei weitere Männer kamen hinzu, ehe das Martyrium begann.

Während die 13-Jährige einen körperlichen Übergriff verhindern konnte, wurde ihre Freundin von einem 32-jährigen Deutschen sowie zwei Syrern im Alter von 19 und 20 vergewaltigt. In der Garage und den Wohnungen der Täter wurden Marihuana und Amphetamine gefunden. Die drei Haupttäter inhaftierte die Staatsanwaltschaft, während zwei direkt wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Erst an Halloween gab es in Ulm einen Gruppenvergewaltigungsfall, der Deutschland erschütterte. Auch hier war eine 14-jährige Opfer durch fünf Asylbewerber.

Ulm, Essen, Mülheim, Freiburg, Düsseldorf, Biberach – die Liste lässt sich noch lange fortführen. Wo eine Gruppenvergewaltigung in der Masse der Fälle untergeht, handelt es sich immer um traumatisierende Einzelschicksale. #gewaltgegenfrauen ist heute der Top-Trend bei Twitter, denn die Bevölkerung spürt genau, was hier im Gange ist. Und die Politik? Sie schaut weiter weg. Frauen und Mädchen sieht man wohl als Sägespäne unter dem bunten Hobel der Zuwanderung an. Wir sind in großer Sorge und trauern um die Opfer.

https://www.n-tv.de/ticker/Drei-Maenner-wegen-Vergewaltigung-von-14-Jaehriger-in-verhaftet-article21415980.html

Quelle: AfD Bundesverband