+++ Mordanschlag auf AfD-Bundestagsabgeordneten +++

Unbekannte haben in Göppingen an einem AfD-Auto mehrere Radschrauben entfernt.

Nach den Farbbeutelangriffen auf das Wohnhaus des AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz aus Uhingen und sein Wahlkreisbüro in Göppingen hat es am Dienstag einen weiteren Anschlag gegeben.

Wie der Abgeordnete am Mittwoch mitteilte, seien an einem AfD-Auto, das auf einem Parkplatz hinter einem Gebäude in der Göppinger Marktstraße abgestellt war, an zwei Rädern jeweils zwei Radbolzen entfernt und zwei gelockert worden. Uwe Krause, Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm, bestätigte den Eingang einer Strafanzeige.

Ermittelt werde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Polizei werte den Angriff als „politische Straftat“, deshalb ermittle der Staatsschutz. Nur durch einen „glücklichen Umstand“, so Volker Münz, seien er und sein Mitarbeiter unbeschadet geblieben, obwohl sie die Manipulation nicht sofort bemerkt hätten und mit dem Auto zu einer politischen Veranstaltung unterwegs gewesen seien. Münz machte für den „heimtückischen Anschlag“ eine „Eskalation linksextremistischer Gewalt“ verantwortlich. Die Polizei hat bisher keine Hinweise auf die Täter.

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/goeppingen/erneut-angriff-auf-die-afd-27129940.html

Es wird Zeit für eine neue Politik!
Bayern braucht die Alternative!

Am 14.10. haben Sie in Bayern die Wahl.
Machen Sie uns stark! Ändern Sie die Politik!
Werden Sie Mitglied, Förderer oder Spender!

https://www.afdbayern.de/spenden

Quelle: AfD Bayern