++ Messstellen-Wahn in Oldenburg: Höchstwerte trotz Marathon! ++

Was für ein Irrsinn! Dass Messstellen oft falsch platziert werden und dann ungenaue Werte liefern, ist bekannt. Neu sind allerdings derartige Vorrichtungen, die trotz gesperrter Straße Höchstwerte an Stickoxiden ausgeben.
So geschehen in Oldenburg am Heiligengeistwall. Dort befindet sich eine Messstelle, die die Hysterie um den Diesel ad absurdum führt und aufzeigt, wie lächerlich die Debatte als solche ist. Sie misst Rekordwerte auch dann, wenn kein einziges Fahrzeug unterwegs ist oder alles weiträumig wegen eines Marathons abgeriegelt ist. Während des Laufs ermittelte sie für einen Zeitraum von einigen Stunden Werte zwischen 30 und 40 Mikrogramm. Und das ganz ohne Autos.
Dennoch wird just diese offenbar fehlerhafte Station seitens der dubiosen Deutschen Umwelthilfe herangezogen, um Oldenburg mit Fahrverboten zu belegen. Dieselfahrer müssen sich ab 2019 darauf einstellen, ausgesperrt zu werden, denn der grüne Abmahnverein hatte Klage eingereicht. Mehrfach ersuchte die Stadt beim Umweltministerium darum, jene Messstation zu überprüfen, doch es passierte nichts. Man hält die Werte für plausibel und verweist auf eine Grundbelastung in der Luft.
Stellt sich nun die Frage, wie sinnvoll dann ein Grenzwert von 40 Mikrogramm ist, wenn dieser auch ohne Straßenverkehr schnell erreicht werden kann. Im wahrsten Sinne des Wortes aus der Luft gegriffene Grenzwerte, werden willkürlich genutzt, um einen Feldzug gegen den Diesel zu führen. Und wenn der letzte abgewrackt wurde, sind die Schiffe, LKW, Flugzeuge, Baustellenfahrzeuge, Baumaschinen, Kraftwerke, Heizungen usw. an die Reihe, bis endlich alle Räder still stehen und wir uns das grüne Ideal der Steinzeit erreicht haben.
Als AfD sagen wir Ja! zum Diesel. Was unter dem Deckmantel der Volksgesundheit betrieben wird, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als ideologisch geprägte Aktion, die von der „Umwelthilfe“ per Gerichtsverfahren gegen deutsche Städte erzwungen werden soll. Das dürfen wir nicht zulassen.
Weitere Infos: https://www.afd.de/ja-zum-diesel.
Wer von Ihnen fährt Diesel und ist stolz darauf?
Quelle: AfD Bundesverband