Leipzig wird zum Dauerbrenner – buchstäblich!

Es vergeht kaum eine Woche, in der Linksextreme nicht randalieren und brandstiften! Immer wieder ist der Stadtteil Connewitz Hotspot.
Erst vor anderthalb Wochen wurden mehrere Nächte hintereinander Baustelleneinrichtungen angezündet sowie eingreifende Polizeibeamte mit Steinen, Flaschen und Feuerwerk attackiert. Dazu, genau wie zu den 1. Mai Ausschreitungen, habe ich eine Anfrage an die Staatsregierung gestellt. Nun brennt es erneut. Der SPD Oberbürgermeister Jung und CDU Innenminister Wöller versagen immer offensichtlicher bei der Bekämpfung der linken Verfassungsfeinde.
Ernsthaft hält nur die AfD dagegen. Wenn sich die CDU ehrlich mache würde, müsste sie unseren Anträgen im Kampf gegen die linke Kriminalität zustimmen, das passiert aber nicht, so wie bei unserem Antifa-Verbotsantrag im letzten Jahr.
Von der Linken wollen wir an dieser Stelle gar nicht erst reden. Landtagsabgeordnete wie bspw. Frau Köditz oder Herr Böhme haben nur ein Lachen für diese eigentlich wichtigen Vorbringen übrig, schließlich sind die Antifa-Gruppierungen deren Vorfeldorganisationen. Es ist niederschmetternd, wie sehr diese und viele andere Politiker in ihrem Denken „guter Extremismus“ / „schlechter Extremismus“ gefangen sind! Wir sagen nein zu allen Arten von Extremismus! Und wir werden nicht aufhören, Druck bei Staatsregierung zu machen, bis sich Grundlegendes ändert! Ein paar Verhaftungen, die dank unserer Kuscheljustiz nicht von langer Dauer sein werden, werden nicht reichen. Die „SoKo LinX“ muss sofort aufgestockt, die kriminellen Taten unverzüglich aufgeklärt und hart bestraft werden.