++ Fatales Signal: Steinmeier rollt Erdogan den roten Teppich aus ++

Der Sultan vom Bosporus gibt sich die Ehre und wird im September zum Propaganda-Auftritt nach Berlin reisen. Ihm werden alle Ehren zuteil, wie aus Schloss Bellevue zu hören ist.

Ist Bundespräsident Steinmeier eigentlich noch zu retten? Während 49 Deutsche in Erdogans Kerkern verrotten, der Autokrat offen über die Todesstrafe schwadroniert und missliebige Oppositionelle einfach von der Straße verschwinden, rollt er dem Despoten den roten Teppich aus! Sein Besuch ist für September geplant; es erwarten ihn militärische Ehren und ein fürstliches Staatsbankett.

Der Grund seines Besuchs ist klar: Der Sultan vom Bosporus plant die ganz große Erdogan-Show mit allem, was dazugehört, um die Deutsch-Türken noch mehr gegen den Westen aufzubringen. Zu Hause herrscht er mit diktatorischen Vollmachten, lässt foltern und glänzt mit Ansagen wie „Macht fünf Kinder, nicht drei!“ an die im Ausland lebenden Türken. Gleichzeitig befindet sich seine Wirtschaft auf dem absteigenden Ast und die Visa-Freiheit für seine Landsleute, ebenso wie der EU-Beitritt würden ihm schon gut gefallen.

Es ist unerhört, Erdogan eine Plattform für seine Propaganda-Show auf Steuerzahlerkosten zu verschaffen und nicht einmal vor militärischen Ehren und Staatsbankett zurückzuschrecken. Deutschland kann weder Freund, noch Gehilfe des Mannes sein, der sein Land gerade ins Mittelalter zurückführt. Die Türken hierzulande sollten sich klar vom politischen Programm Erdogans distanzieren. Wer das nicht will oder kann, sollte überlegen, ob er wirklich im richtigen Land lebt.

https://www.berliner-zeitung.de/politik/erdogan-besuch-tuerkische-regierung-laesst-sich-nicht-in-die-karten-schauen-31086588?dmcid=f_feed_Politik

Quelle: AfD Bundesverband