++ EU-Parlament offenbart seine hässliche Fratze: Ungarn soll wegen vorbildlicher Migrationspolitik hart bestraft werden ++

++ EU-Parlament offenbart seine hässliche Fratze: Ungarn soll wegen vorbildlicher Migrationspolitik hart bestraft werden ++Aufgrund von mehreren, an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfen soll Ungarn das Stimmrecht im EU-Parlament entzogen werden. Der Schwerwiegendste lautet: In Ungarn würden „Flüchtlinge” von den Grenzschutzorganen systematisch misshandelt. Zwar fehlen Beweise dafür aber darum geht es in Wirklichkeit auch gar nicht. Ungarn hält an an seiner Entscheidung fest, kein Einwanderungsland werden zu wollen – was Merkel und Kommisionspräsident Juncker als Kriegserklärung auffassen.

Natürlich ist Ungarn kein perfekter Rechtsstaat und keine perfekte Demokratie. Aber sind das die anderen EU-Mitglieder? Die Anschuldigungen sind deshalb perfide Musterbeispiele von Doppelzüngigkeit, um nicht zu sagen, schamloser Heuchelei! Denn nahezu alle Anschuldigungen könnten gegen jedes beliebige EU-Mitglied vorgebracht werden – erst recht gegen Deutschland.

Es ging einzig und allein darum, ein Exempel zu statuieren, was Ländern geschehen kann, wenn sie den linksliberalen Zielen der EU widersprechen. Ministerpräsident Orbán begann seinen Beitrag gestern im EU-Parlament mit folgenden Sätzen:

❝Ich weiß, dass Sie schon ein Urteil gefällt haben. Ich weiß auch, dass Ihre Mehrheit diesem Bericht zustimmen wird. Ich bin trotzdem hier, weil Sie jetzt nicht eine Regierung, sondern ein ganzes Land und ein ganzes Volk verurteilen werden. … Seien wir offen und ehrlich: Sie werden Ungarn verurteilen, weil die Ungarn entschieden haben, kein Einwanderungsland werden zu wollen. Ich weise das Ansinnen der migrations- und einwanderungsfreundlichen Teile dieses Parlaments entschieden zurück, Ungarn zu bedrohen, zu erpressen und aufgrund verlogener Anklagen zu verleumden. Ich teile Ihnen bei allem Respekt mit, dass egal, welche Beschlüsse Sie fassen, Ungarn der Erpressung nicht nachgeben wird. Es wird weiter seine Grenzen verteidigen und die illegale Migration aufhalten – auch gegen Ihren Willen. Wir sind bereit für die Wahlen zum EU-Parlament im kommenden Mai, wo die Europäer endlich das Recht erhalten werden, über die Zukunft Europas zu entscheiden und die Demokratie in der europäischen Politik wieder herzustellen.❞

Das Europäische Parlament hat mit seinem absurden Schauprozess den Graben in der EU weiter vertieft. Es ist zu einem Imperium verkommen, das demokratische Entscheidungen ihrer Mitgliedstaaten nicht gelten lässt und seine eigene Politik den Ländern aufzwingen will – dafür bedarf es nun keines Beweises mehr.

AfD-Bundessprecher, Prof. Dr. Jörg Meuthen dazu: https://www.facebook.com/alternativefuerde/videos/500774560387391/

AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Dr. Alice Weidel: https://www.facebook.com/aliceweidel/photos/a.1063313067013261/2151051951572695/?type=3&theater

Quelle: AfD Bundesverband