++ Deutschland wehrlos: Die Bundeswehr ist nicht mehr einsatzfähig ++

Ursula von der Leyen hat die Truppe dermaßen abgewirtschaftet, dass sie keinerlei Einsätze mehr bewältigen kann. Die Landesverteidigung ist damit faktisch aufgegeben.

Es war abzusehen. Kein einziges funktionales U-Boot, Hubschrauber, die am Boden bleiben, marode Waffen und rostendes Kriegsgerät, dazu Personalmangel – aus dem einst stolzen Arbeitgeber, der innerhalb der Bevölkerung hohes Ansehen genoss, ist ein staatlich alimentierter Schrottplatz geworden. Das kommt davon, wenn man die Bundeswehr zum bunten Lust- und Wonne-Trüppchen degradiert, wo Sex-Seminare, Pumps, Handtäschchen und Transvestiten vor militärischem Standard Vorrang genießen.

Ein internes Papier bringt die desolaten Zustände in aller Konsequenz auf den Punkt: Die Bundeswehr kann keinen einzigen weiteren Einsatz mehr stemmen. Fast fünf Jahre amtiert – oder besser dilettiert – Ursula von der Leyen nun schon als Verteidigungsministerin. In dieser Zeit hat sich der Zustand unserer Armee dramatisch verschlechtert, und in der Folge ist auch die Stimmung innerhalb der Truppe auf immer neue Tiefststände gesunken. Die Ministerin hat auf ganzer Linie versagt, ist nicht mehr tragbar und muss abgelöst werden.

Nie zuvor hat ein Verteidigungsminister nachdrücklicher bewiesen, dass er mit der Führung der Bundeswehr hoffnungslos überfordert ist. Wenn Merkel nicht endlich die Notbremse zieht, von der Leyen entlässt und die Bundeswehr wieder in fähige Hände gibt, dann hat sie nicht nur die Innere Sicherheit durch ihre wahnwitzige Migrationspolitik auf dem Gewissen, sondern auch die äußere Sicherheit Deutschlands.

https://www.focus.de/politik/deutschland/bericht-ueber-internes-papier-bundeswehr-kann-keinen-einzigen-weiteren-einsatz-stemmen_id_9227385.html

Quelle: AfD Bundesverband