++ Am deutschen Wesen soll die Welt genesen – koste es, was es wolle! ++

++ Am deutschen Wesen soll die Welt genesen - koste es, was es wolle! ++Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will die EU mit einer europäischen Arbeitslosenversicherung krisenfester machen. Billig wird das Unterfangen für die deutschen Steuerzahler nicht: Erste Schätzungen belaufen sich auf 11,4 Milliarden Euro pro Jahr.

Seit Monaten arbeiten Scholz und seine „Europaexperten“ mit Hochdruck an einem weiteren Reformpaket. Herzstück ist dabei die europaweite Rückversicherung für nationale Arbeitslosenversicherungen. Scholz will damit verhindern, dass ein Land durch hohe Defizite in der Arbeitslosenversicherung in die Pleite rutscht.

Nicht genug damit, dass den deutschen Steuer- und Beitragszahlern auf Jahrzehnte hinaus hunderte Milliarden Euro Kosten für die von Merkel entfachte Migrationskrise ungefragt aufgebürdet wurden, jetzt sollen wir also auch noch für Millionen südeuropäische Arbeitslose aufkommen.

Dass die unsägliche Euro-Einführung die eigentliche Ursache der wirtschaftlichen Verkrüppelung vieler EU-Staaten und somit das Grundübel der katastrophalen Arbeitslosenzahlen darstellt, wird mit keiner Silbe erwähnt.

Doch das interessiert den freigiebigen Finanzminister keine Sekunde – war doch schon immer die größte Spezialität der Sozialdemokraten, fremdes Geld großzügig umzuverteilen!

Es drängt sich immer häufiger der Eindruck auf, Deutschland sollte nur aus einem einzigen Grund zum Beitritt der Gemeinschaftswährung gezwungen werden: Um bis in alle Ewigkeit der Zahlmeister Europas zu sein.

Wir sagen: Schluss damit! Bevor Deutschland langsam aber sicher finanziell ausblutet, muss das gescheiterte Euro-Experiment unverzüglich beendet werden – notfalls durch einen deutschen Alleingang.

https://www.handelsblatt.com/politik/international/vertrauliches-papier-das-sind-die-details-zu-scholz-plaenen-fuer-eine-europaeische-arbeitslosenversicherung/23192280.html?fbclid=IwAR2yl7yfS-00nkeoDspvQzfoo9XJgoUeGlD7tZZk3AUWXdBzsYo4vmhRg10&nlayer=Newsticker_1985586&ticket=ST-1828071-dYNmqTdNJvY9HIgGh29Q-ap4

Quelle: AfD Bundesverband