++ Bizarre Vorstellung: Nato-Mitgliedern droht Zwangsunterstützung von Invasor Erdogan in Syrien! ++

++ Bizarre Vorstellung: Nato-Mitgliedern droht Zwangsunterstützung von Invasor Erdogan in Syrien! ++Der türkische Freizeitfeldherr startet seine blutige Invasion in Nordsyrien. Sein Feldzug könnte jetzt einen Nato-Bündnisfall auslösen – schließlich ist Erdogans Land Nato-Mitglied.

Im Schulterschluss gegen die ihm verhassten Kurden stehen dem Staatschef der Türkei ausgerechnet IS-Kämpfer bei. Offenbar ereigneten sich bereits Hinrichtungen. Ein großes, von der kurdischen Miliz betriebenes Gefängnis fiel. So konnten 800 von 12.000 inhaftierten IS-Angehörige entkommen. Ob diese erst mal in Syrien Rache nehmen oder sich direkt nach Europa zu neuen Weihnachtsanschlägen aufmachen, ist ungewiss.

Was Erdogan hier losgetreten hat, ist einfach nur erschreckend. Es droht ein Flächenbrand, der den IS neu entfesselt und stärkt. Für Europa bedeutet das weitere Flüchtlinge, aufflammende Konflikte zwischen Türken und Kurden auf deutschem Boden, verstärkte Anschlagsgefahr durch radikale Islamisten. Die Rückführung syrischer Landsleute hingegen scheitert, obwohl Assad kürzlich allen eine Generalamnestie aussprach. Eine neue Migrationswelle wie 2015 ist wahrscheinlich, inklusive IS-Import.

Grenzen dicht, ist das Gebot der Stunde. Dann können uns auch die Drohungen aus der Türkei, die Flüchtlingslager zu schließen, egal sein. Außerdem muss jede Hilfe für Erdogan eingestellt werden. Der Gedanke, dass deutsche Steuergelder Massenhinrichtungen und die Befreiungen des IS finanzieren, ist unerträglich! Und wo kommen wir hin, wenn wir den türkischen Feldzug als Nato-Mitglieder auch noch zwangsunterstützen müssen, Seite an Seite mit den IS-Kämpfern?

https://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-militaereinsatz-der-tuerkei-jean-asselborn-warnt-vor-nato-buendnisfall-a-1291431-amp.html

https://kurier.at/politik/ausland/wegen-erdogans-offensive-fast-800-is-angehoerige-entkommen/400645643

https://www.tagesstimme.com/2019/09/19/syrien-assad-erlaesst-neue-generalamnestie

Quelle: AfD Bundesverband

++ Völlig geschichtsvergessen und ohne jedes Taktgefühl: Stasi-Kahane referiert zu DDR und jüdischem Staat ++

++ Völlig geschichtsvergessen und ohne jedes Taktgefühl: Stasi-Kahane referiert zu DDR und jüdischem Staat ++Ausgerechnet zur Diskussion über das Verhältnis der DDR zum jüdischen Staat, lädt die Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin-Brandenburg die ehemalige Stasi-Mitarbeiterin Anetta Kahane ein.

Hier ist man allem Anschein nach willig, den Bock zum Gärtner zu machen. Wie sonst ist es erklärbar, dass man ausgerechnet „IM Victoria“ – so der Deckname der Dame zu grauen Stasizeiten, ein Podium bietet? In der DDR gehörte Israelfeindlichkeit fast 40 Jahre lang zur Staatsräson – allen Bekundungen zum Antisemitismus zum Trotz. Man unterstützte die damals noch als Terrororganisation agierende PLO nebst Untergruppen, versorgte diese mit Waffen, bot Trainingslager an, grinste sich vermutlich eines, als 1972 beim Münchner Olympia-Attentat 11 israelische Sportler ermordet wurden.

Später errichtete das Ministerium für Staatssicherheit sogar versteckte Lager in Ostdeutschland, wohin man israelfeindliche Kämpfer einlud, um sie in Spionage und Gegenspionage, in Waffen- und Sprengstoffgebrauch und Guerillataktiken auszubilden. Anetta Kahane arbeitet dem System der Geheimpolizei eifrig zu, billigte damit natürlich auch den antisemitischen Extremismus. Verrat und Spionage für Zigaretten, Schnaps und Füllfederhalter. Doch dazu kein Wort in der Einladung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft.

Dort lässt man die Vergangenheit der Gesinnungsschnüfflerin, die heute ihre Brötchen im vertrauten Metier der Amadeu-Antonio-Stiftung im „Kampf gegen rechts“ verdient, behäbig unter den Tisch fallen. Sie wird lediglich als Autorin und Journalistin vorgestellt, die sich gegen Antisemitismus und Rechtsextremismus einsetzt. Heute dürfen die geladenen, zumeist jüdischen Gästen einer dem Lebenslauf nach aufrechten Antisemitin Beifall klatschen. Das ist nicht nur völlig geschichtsvergessen, sondern geradezu obszön!

Alles über Anetta Kahane:

https://en.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane

https://www.nzz.ch/feuilleton/anetta-kahane-ex-stasi-mitarbeiterin-soll-ueber-ddr-antisemitismus-referieren-ld.1514463

Quelle: AfD Bundesverband

++ Ungeheuerlich: CDU fordert, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen ++

++ Ungeheuerlich: CDU fordert, die AfD "bis aufs Messer" zu bekämpfen ++Da kann man nur staunen! Der politische Gegner ruft zur Messerattacke auf unsere Bürgerpartei auf. Was sind das nur für verrohte „Demokraten“?

Den nordrhein-westfälischen Ministerpräsident Armin Laschet treibt heute schon die Angst vor der Bundestagswahl 2021 um. Er warnt vor rot-rot-grünen Mehrheiten und kündigte an, gegen SPD, Linke sowie Grüne in den Wahlkampf zu ziehen. Außerdem befremdete er mit dem Satz, es sei richtig, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen. Geht’s noch?

Damit springt er SPD-Stegner zur Seite, der sich seinerzeit auch nicht zu schade dafür war, den Gewaltaufruf auf Twitter abzusetzen, die AfD zu attackieren. Beide Männer vereint der naive Blick auf die Fakten: Während die SPD unaufhaltsam auf den 5-Prozente-Keller zusteuert, fährt die Union ihrerseits gewaltige Verluste ein und versucht zumindest jenseits von NRW mit den Grünen zu paktieren.

Gewinner ist die AfD – sofern wir nicht wie von Laschet favorisiert mit dem Messer in Brust und Rücken das Zeitliche segnen. Aussagen wie die von Laschet sind unfassbar. In Zeiten, wo jeden Tag ein neuer Messerangriff zu beklagen ist, die Gewalt stetig eskaliert, findet er Gefallen daran, noch mehr Öl ins Feuer zu gießen. Für seine antidemokratische Gewaltaufforderung sollte der NRW-Ministerpräsident seinen Hut nehmen. Offenbar ist er nicht mehr Herr seiner Sinne und sollte besser zusammen mit Ralf Stegner einen Anti-Aggressionskurs besuchen.

https://www.sueddeutsche.de/politik/parteien-saarbruecken-laschet-warnt-vor-rot-rot-gruener-koalition-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191012-99-269318

Quelle: AfD Bundesverband

++ Claudia Roth in Vielflieger-Lounge ertappt! ✈️ ++

++ Claudia Roth in Vielflieger-Lounge ertappt! ✈️ ++Wasser predigen und Wein trinken? Unter dem Deckmantel grüner Politik gibt sich Claudia R. gern modern und umweltbewusst. Nun wurde sie in der Lufthansa Senator-Lounge angetroffen, für dessen Status bei der Airline mindestens 100.000 Statusmeilen nötig sind. Pro Jahr – wohlgemerkt! Ein wahres CO2-Armageddon unter den Vielflieger-Grünen.

Der ach so umstrittene Kurzflug, auf der Liste grüner Verbotsfantasien unter den TOP 10 – soll es laut Zeugen gewesen sein und wir fragen uns: wer soll denen noch glauben?

Wir haben die Nase voll von moralinsaurem Geschwätz und grüner Doppelmoral! Am 27.10. in Thüringen gilt es: AfD wählen! 💙

https://www.mmnews.de/vermischtes/131900-claudia-roth-auf-frischem-flug-ertappt

Quelle: AfD Bundesverband

++ Krankenkassen droht Milliarden-Defizit: Die Bürger sind die Leidtragenden! ++

++ Krankenkassen droht Milliarden-Defizit: Die Bürger sind die Leidtragenden! ++Der Ausblick ist rabenschwarz. Ein 50 Milliarden Euro großes Loch klafft im Finanzpolster der Krankenkassen, das schon in den kommenden Jahren massiv zutage treten könnte.

Bereits in fünf Jahren könnte es soweit sein und das zum Preis der Versorgungssicherheit der Bürger. Der Beitragssatz müsste von derzeit 14,6 Prozent bis zum Jahr 2040 schrittweise auf 16,9 Prozent erhöht werden, um die erwartete Ausgabensteigerungen überhaupt stemmen zu können. Für die Beitragszahler wären das 70 Milliarden, die sie bis 2040 schultern müssten.

Als Grund wird die demografische Entwicklung allein verantwortlich gemacht. Das ist zu kurz gegriffen. Sicherlich kommen hohe Kosten auf das Gesundheitssystem zu, wenn die Gesellschaft älter wird und daraus eine zunehmende medizinische Verantwortung erwächst. Doch letztlich sind die Kassen nur so stark, wie diejenigen, die in sie einzahlen.

Hunderttausende Migranten und Asylbewerber hängen auf absehbare Zeit in den sozialen Sicherungssystemen fest, werden also nicht selbst ihren Beitrag zur Krankenversicherung leisten und das, obwohl hier häufig Menschen von TBC und anderen schwerwiegenden Leiden betroffen sind, deren Behandlung schnell 100.000 Euro und mehr kostet. In Zeiten, wo Kinderkrebsstationen schließen und werdende Mütter kilometerweit mit Wehen in die Klinik fahren müssen, Patienten lange auf einen Facharzttermin warten und es für Senioren zunehmend weniger geriatrische Versorgung gibt, ein echter Luxus.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/gesetzlichen-krankenkassen-droht-wieder-milliarden-defizit-16423972.html

Quelle: AfD Bundesverband