➡ Bundeswehr stärken, Landessicherung gewährleisten und Wehrpflicht wieder einführen!

+++ AfD – Zukunft für Deutschland +++

Auch Soldaten brauchen politische Fürsprecher. Demokratisch gewählte Abgeordnete vertreten die Bürger im Parlament. Doch wer vertritt aktuell unsere Soldaten, wen sollen Soldaten, die ihr Leben riskieren, denn künftig wählen?

Etwa Merkels offene-Grenzen-Parteien (CDU/CSU)? Also ausgerechnet die Leute, welche die Bundeswehr zur Schrottarmee werden ließen? Etwa die ehemalige Volkspartei, die mitsamt dem „Schulzzug“ entgleiste und sich demnächst verdientermaßen von der politische Bühne verabschieden dürfte (SPD)? Die Deutschland-verrecke-Partei (Die Grünen)? Die Hurra-Migrationspakt-FDP oder gar die Nachfolger der Mauermörderpartei (Die Linke)?

Die einzige Partei, die sich für das Wohl unserer Soldaten samt einer vollfunktionsfähigen Ausrüstung einsetzt, ist die AfD. Unter unseren Mitgliedern befinden sich über 2.100 Berufssoldaten, die deutlich mehr von ihrem Fach verstehen, als die derzeitige Leyen-Truppe, die selbst unter Zuhilfenahme von milliardenteueren „Beratern“ seit Jahren nichts als Pleiten, Pech und Pannen produziert.

Georg Pazderski, Oberst a. D. und stellvertretender Bundesvorsitzender der AfD:

❝Soldaten sind bereit, für die Sicherheit der Menschen ihr Leben zu geben. Das sehen wir in der AfD – vielleicht als einzige politische Partei – und zollen dem die gebührende Anerkennung. So etwas spüren unsere Soldaten und geben uns möglicherweise vermehrt ihre Stimme.❞

++ AfD-Grundsatzprogramm, Kapitel 4.4.2 Wehrpflicht wieder einsetzen ++

Art. 87a des Grundgesetzes bestimmt: „Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf.“ Die Landesverteidigung ist eine gesamtstaatliche Aufgabe. Sie betrifft den Kern staatlicher Existenz und unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Daher ist der Auftrag der Bundeswehr Verpflichtung für jeden Staatsbürger. Wir erkennen den Ausnahmefall des Rechts auf Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen an, sehen aber den Wehrdienst junger Männer aus allen gesellschaftlichen Schichten in den Streitkräften als Regelfall an.

Durch die Rückkehr zur Allgemeinen Wehrpflicht schaffen wir die Voraussetzungen dafür,

➡ dass sich die Bevölkerung mit „ihren Soldaten” und „ihrer Bundeswehr” identifiziert, mit Streitkräften, die in der Bevölkerung fest verankert sind,

➡ dass sich das Bewusstsein für die wehrhafte Demokratie wiederbelebt,

➡ dass nachhaltig Nachwuchs aus allen Gesellschaftsschichten gewonnen wird und damiteine intelligentere Armee möglich wird,

➡ dass ein breites Potential an Reservedienstleistenden entsteht.

Deshalb tritt die AfD dafür ein, für alle männlichen deutschen Staatsbürger im Alter zwischen 18 und 25 Jahren den Grundwehrdienst wieder einzusetzen. Die Dauer des Wehrdienstes richtet sich nach dem, was für die Sicherheit notwendig ist. Sie muss eine gründliche militärische Ausbildung ermöglichen. Kriegsdienstverweigerer leisten Wehrersatzdienst. Frauen sollen die Möglichkeit haben, freiwillig in den Streitkräften zu dienen.

Grundsatzprogramm

https://www.bild.de/politik/2019/politik/afd-ex-minister-jung-warnt-vor-anziehungskraft-auf-soldaten-59947714.bild.html?fbclid=IwAR2lic1ev2QnPuIXQPBtd2WwdWXlfxQ9f3qvI-eetLXtu6H0HLUCSUDVMSw

https://www.achgut.com/artikel/plaedoyer_fuer_einen_modernen_wehrdienst

Quelle: AfD Bundesverband